Was ist KenBoFit?

Kämpfer jeder Art müssen fit sein. Eine Tatsache, die man von Anbeginn der Menschheitsgeschichte weiß. Dazu haben sich die Meister der Kampfkunstsysteme über die Jahrtausende unzählige Methoden einfallen lassen und forschen auch heute noch nach Verbesserungen. Kampfsport und Kampfkunst lebt von Tradition und stetiger Weiterentwicklung.

Eine diese Weiterentwicklungen ist das KenBoFit. Anders als eine der bekannten Kampfsportarten adaptiert KenBoFit aerobische Elemente und verknüpft sie mit den altbekannten und traditionellen Kampfsporttechniken des Kenpo – und das ohne sich dabei an einem Gegner zu messen. Der einzige Gegner dem man Gegenübersteht – ist man selbst.

Doch woher kommt eigentlich das KenBoFit?
Kenpo, oder auch Kenpo Karate genannt, ist eine Form der Selbstverteidigung auf der Basis hoch moderner Grundlagen und bildet die Grundlage für das KenBoFit. Wissenschaft spielt im Kenpo immer eine große Rolle und so sind die Bewegungen des Kenpo ebenso wissenschaftlich orientiert wie die Fitnessübungen generell. Jede Kenpo–Basic (Grundbewegung) besteht aus einem komplexen Zusammenspiel von Muskeln, Bändern, Gelenken und der Gehirnkoordination. Zusätzlich wird die Kraft und das Kardio-Vaskuläre System sowie die Flexibilität verbessert.
All das ist für die Selbstverteidigung geschaffen worden. Doch auch für diejenigen, die nicht unbedingt gegen einen Gegner kämpfen wollen und trotzdem die sportlichen Vorteile des Kenpo nutzen möchten, gibt es eine Alternative: KenBoFit!

Die totale Fitness mit KenBoFit!
Kraft, Koordination, Kondition – durch die Kombination aus den Basics des Kenpo – also Schlag- und Trittt- oder Abwehr-Techniken - aerobischen Elementen, Musik, Rhythmus und gezieltem Pratzen-Training bietet KenBoFit ein professionelles Body-Workout, das jede Faser und jeden Muskel des Körpers trainiert.
Rhythmisch, dynamisch, in sich aufbauend entsteht in jeder Trainingseinheit eine explosive Kombi, die jeden Muskel beansprucht, aber auch Konzentration steigert. KenBoFit ist also: Kraft, Kondition, Koordination. KenBoFit verlangt alles ab – und bietet dafür alles, vor allem viel Spaß. Der einzige Gegner ist das eigene Ego. Der größte Gegner – und den gilt es zu besiegen. Das schafft jeder – denn KenBoFit schafft Motivation, Motivation schafft Erfolg. Im Gegensatz zu anderen Fitness-Systemen dieser Art geht das KenBoFit noch einen Schritt weiter.
Es werden spezielle Gegenstände ins Training eingebracht, auf die Schlagwirkung ausgeübt wird – keine Angst vor Pratzen oder Sandsäcken. Man schlägt also nicht nur in die Luft, sondern man kann auch erproben, welche Kraft hinter einem gut geführten Kenpo-Schlag oder -Tritt steckt. Wichtig: Vor allem auf eine saubere Ausführung der Techniken wird wert gelegt. Jede Technik, jeder Begriff und seine Hintergründe werden vorher genau erläutert, damit auch ein Bewusstsein und Verständnis für die Übung, die Kombi entwickelt wird
Dies wirkt zusätzlich motivierend und aufbauend, denn man erkennt, dass man wirksam gearbeitet. Der Erfolg ist messbar!

Fangen Sie also an und machen Sie etwas daraus. Übrigens: Spaß garantiert!

Trainerprofil
Kellys Grammatikou
Geboren 1971, 29. Oktober
Kickboxen seit 5 Jahren ( beim Sin-To-Kickbox-Team MG (einen Meisterschaftskampf (2007 4. Platz W.M.A.A – Gewichtsklasse bis 85 Kilo )
T-Bo-Trainer seit dreieinhalb Jahren, ausgebildet an der Emins Fitness- und Dance-Academy
Bis dato T-Bo in zwei Studios gegeben
KenBoFit eben in Cogito-Meum

Aktualisiert (Sonntag, 07. Februar 2010 um 14:33 Uhr)