Mein Name ist Stephan, ich bin 47 Jahre alt und fahre seit fast 18 Jahren mit Taxen durch unsere schöne grüne Stadt. Ich bin eigentlich kein ängstlicher Typ, aber was man so in letzter Zeit aus den Medien hört, lässt einen doch erschaudern. Da werden Alt und Jung von Jugendlichen Gruppen einfach so krankenhausreif geschlagen, da werden Helfer auf das brutalste erschlagen. Man fragt sich dann doch wirklich, ob das eine oder andere nicht auch einmal einem selbst passieren kann. Und dann fragt man sich weiter: Bin ich darauf vorbereitet?

 

Ich lernte durch eine kleine Annonce in der örtlichen Presse Robert Fuhr kennen. Zuerst war es nur ein "Schnupperkurs" mit vielen Gleichgesinnten, dann wurde es Ernst. Beim ganzheitlichen Training wurde man wieder so richtig in Bewegung gebracht. Und so ganz nebenbei verstärken sich neben einer besseren körperlichen Verfassung auch noch das Selbstbewusstsein und
die mentale Stärke. Die Antwort lautet also: Ja.

Ich bin froh, dass ich damals die Gelegenheit wahrgenommen habe und habe bei Cogito Meum eine Menge netter Leute kennen gelernt.

TCB
Stephan