Warum sollten sich Frauen mit Selbstverteidigung beschäftigen?

Dies läßt sich gut erklären: Aus unserer Sicht, wie wohl aus der Sicht jedes vernünftigen Mannes und jeder Frau gilt:

KEINE FRAU MUSS DULDEN!

Eine starke Motivation für die Arbeit des Cogito Meum-Teams mit Frauen, entsteht aus unserer Betroffenheit und Bestürzung über Informationen wie sie z.B. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der ersten repräsentativen Studie über Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland veröffentlicht wurden:


Die Studie hat festgestellt, dass in Deutschland nahezu jede dritte Frau in ihrem Erwachsenenleben körperliche Übergriffe ausgesetzt war und darüber hinaus etwa jede siebte Frau sexuelle Gewalt durch bekannte oder unbekannte Personen erlitten hat (Stand: Sommer 2004).

Gleichzeitig belegen Zahlen des kriminologischen Institutes in Hannover, dass beim Versuch eines tätlichen Übergriffes bis zu 85 % aller Täter bei Gegenwehr von Ihrem Opfer abgelassen haben!

Robert Fuhr trainiert selbst seit Jahrzehnten verschiedene Arten von Kampfkünsten und hat reichhaltige und fundierte Unterrichtserfahrung; unterstützt wird er in den Kursen von Monika Kirsch.
Im Jahr 2004 hat Robert Fuhr begonnen, ein Angebot speziell für Frauen aufzubauen.

Die Kurse finden derzeit an verschiedenen Standorten im Rhein-Ruhrgebiet statt. Unsere Projekte in 2006 sind der Aufbau eines eigenen Trainingscenters und der Beginn einer internationalen Zusammenarbeit (Kursangebote in Polen, Österreich, Spanien).